Laden
100 Jahre Musikkapelle Stetten

2020-2023 Pandemie - wir widerstehen

Viel hatte sie sich vorgenommen, die Proben akribisch vorbereitet, sich konkrete Ziele gesetzt, die Musikerinnen und Musiker mit ihrer positiven Art angesteckt und dann das. Der ganze Globus wurde von der hoch ansteckenden Seuche „befallen“. Der Verein widersetzte sich der Pandemie. Das wirtschaftliche Überleben war gefordert und im ersten Jahr mit dem „Cafe am Bach“, im folgenden Jahr durch das Bierfest hinter dem Gemeindezentrum gesichert.

Musikalisch hielten Onlineaufnahmen der Aktiven – technisch gekonnt inszeniert von Posaunist Jürgen Huber – sowie auch der Wildentle, später viele Gartenproben an verschiedenen Plätzen in Stetten das Musizieren am Leben. So wurde auch die Verbindung mit der Einwohnerschaft aufrechterhalten und diese schwierige Zeit überwunden. Feste werden wieder gefeiert, Konzerte abgehalten.

2020

Mit einem ersten Video aus dem Home-Studio meldet sich die Musikkapelle Stetten während dem Lockdown.

Das Virus hat zugeschlagen, ein gewohntes Vereinsleben ist nicht mehr erlaubt, geschweige denn die lieb gewonnenen Proben. Die Kapelle sucht Lösungen, findet sie in Gartenproben, die mit entsprechendem Abstand abgehalten werden dürfen.
Die erste findet auf der elterlichen Wiese unseres Trompeters Frank Buschle statt.

Die laufenden Kosten müssen weiterhin gedeckt werden. An dem Wochenende, an dem üblicherweise das Kesselbachfest platziert ist, bietet die Kapelle ein “Cafe am Bach” an – natürlich nach Coronaregeln. Die Besucher nehmen das Angebot dankbar an. Die sozialen Kontakte bleiben erhalten. Der langjährige Kassier, Franz Waizenegger, benötigt die Einnahmen dringend. Sein Gesicht hellt sich wieder auf.

2021

Weitere Gartenproben halten die Instrumente warm, festigen die Gemeinschaft und lassen die Fingerfertigkeiten nicht “einschlafen”.

Die kleinere Variante des Kesselbachfestes ist auch am Kesselbach aufgebaut. Hinter dem GZ wird das “Bierfest” abgehalten. Ausrichter wie Besucher genießen die Tage selbst bei den Einschränkungen, die bezüglich der Pandemie gegeben sind.

Die Pandemie hat die Menschen weiter im Griff, entsprechend auch das Vereinsleben. Erstmals in der fast 100-jährigen Geschichte findet die Generalversammlung doppelt statt – einmal als Onlineversammlung im Januar, die juristisch gültige dann im September im Freien, hinter dem Gemeindezentrum.

2022

Der Widerstand hat sich gelohnt – die Pandemie hat ihren Schrecken verloren. Endlich kann wieder ein Kesselbachfest nach bewährtem Muster erlebt werden. Der erste Neuversuch wird auf 3 Tage begrenzt. Blasmusik, Rocknacht, Spaß und Party am Samstag, fröhlicher Sonntag – alles ist geboten. Ein Bilderbuchwetter trägt die positive Stimmung über alle “Festtage” hinweg.

Es ist geschafft, die Feuerwehr der Stadt hat sich mit der Abteilung aus Stetten zu einer Einheit formiert, das neue Feuerwehrmagazin kann stolz präsentiert werden. Zum Frühschoppen trägt die Kapelle musikalisch bei.

“Hopfen und Malz – Gott erhalt`s” könnte als Motto für den Jahresausflug gelten. Den Auftakt bildete der Frühschoppen und die anschließende Führung im Hopfengut Nr.20. Genusswandern am Bodensee mit Kaffeepause in Meersburg ließ den Nachmittag im Fluge vorüberziehen, zum Abschluss war Einkehr in einer Mosterei geboten.

2023

Freundschaftsbande werden noch enger: Die beiden Musikkapellen aus Nendingen und Stetten treffen sich zu einem Hock auf den Breitwiesen am Kreuz. Jeweils mit Marschmusik wird der Hinweg zurückgelegt, der Rückweg wurde individuell gestaltet.

Die Dirigentin hatte den Kontakt hergestellt, ihre Schwester wohnt in Veringenstadt. Motiviert und mit viel Einsatz unterhielten wir die Stadtfestbesucher auf neuem Terrain.

Fast fernsehreif: Im Lammhof wird eine Wette eingelöst: Gerhard Waizenegger, ein langjähriger Freund der Musikkapelle, hatte behauptet, dass er auch nach 25 Fehlversuchen das Rauchen endgültig aufgeben werde. Seine besten Kumpels hielten dagegen, verloren die Wette. Am Ende standen mehrere hundert Liter Bier als Wetteinlösung im Hof. Die Kapelle spielte zum Frühschoppen auf.

Schon traditionell ist die Silbernadel-Wanderung „zwischen den Jahren“, ein weiteres Event zur Pflege der Kameradschaft. Die silberne Ehrennadel bekommt ein Musikant nach 20 aktiven Jahren verliehen.
Zuverlässig und mit Freude organisiert und leitet diese der älteste aktive Musikant, Josef Müller.

[ Gehe zurück zur Chronik ]

0
2024 100 Jahre Musikkapelle Stetten
Scrolle zum nächsten Jahr